Bioresonanztherapie

Die Bicom-Bioresonanztherapie setze ich in meiner Praxis bei folgenden Beschwerden ein:

  • Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Heuschnupfen, Neurodermitis, Hautekzeme
  • Migräne, Burn-Out, Schlafstörungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kraftlosigkeit
  • Hormonelle Ungleichgewichte, Wechseljahresbeschwerden, Kinderwunsch
  • Raucherentwöhnung
  • Sportverletzungen, Knochen- und Weichteilverletzungen für eine schnellere Abschwellung und Wundheilung

Grundsätzlich kann die Bioresonanztherapie bei allen Erkrankungen zumindest unterstützend eingesetzt werden. Denn die Wiederherstellung der Regulationsfähigkeit des Körpers ist eine wichtige Voraussetzung, um Gesundheit wiederzuerlangen.

Die Basis einer  Bioresonanztherapie ist das persönliche Gespräch mit Ihnen über Ihre individuellen Befindlichkeiten und die darauf aufbauende kinesiologische Testung.

Die Bioresonanztherapie ist schmerzfrei, kommt ohne Chemikalien aus und verursacht keine schädlichen Nebenwirkungen.


Bicom BioresonanzSie möchten mehr über die Bioresonanztherapie wissen?

Die Wirksamkeit der Bioresonanztherapie erklärt sich durch die modernen Erkenntnisse der Quantenphysik. Die Quantenphysik befasst sich mit den Teilchen- und Welleneigenschaften von Atomen und deren Wechsel-wirkungen. Vergeben  wurde der Nobelpreis für Physik 1984 für die Entdeckung von Energieteilchen, die über 99% aller Materie ausmachen. Diese Energieteilchen vermitteln im Körper elektromagnetische Impulse, die einen großen Teil der körperlichen Abläufe steuern. Das wird auch „Zellkommunikation“ genannt.

Jedes Organ, jede Zelle hat seine eigene gesunde elektromagnetische Schwingung und ein krankes Organ/eine kranke Zelle hat eine davon abweichende Schwingung.

Ebenso hat jede zuträgliche oder die Gesundheit schädigende Substanz ihre eigene Schwingung.

Grundsätzlich verfügt unser Körper über große Selbstheilungskräfte. Durch sein geniales Regulationssystem kann er auch außergewöhnliche Einflüsse immer wieder ausgleichen.

Zu viele oder zu schwere Belastungen über einen längeren Zeitraum können jedoch die Regulationsfähigkeit des Körpers und seine Selbst-heilungskräfte hemmen oder gar blockieren. Das „persönliche Fass läuft über“ und es kommt zu unklaren Befindlichkeitsstörungen, chronischer Müdigkeit, Allergien bis hin zu schwerwiegenden körperlichen Störungen.

Fass

Mit dem Bicom Gerät und mit Hilfe der Kinesiologie können belastende Substanzen erfasst werden.

Die „kranken“ Schwingungen z. B. eines Organs werden vom Gerät aufgenommen und an den Patienten in dem Maß verwandelt zurück-gegeben, dass ein Ausgleich des körpereigenen elektromagnetischen Feldes bewirkt wird. Auf ähnliche Art können Belastungen z. B. durch Allergene, Umweltbelastungen oder Erreger „ausgeleitet" werden. Die Kommunikation zwischen den Zellen wird nicht länger behindert, so dass der Körper wieder zur Selbstregulation fähig ist.

Die Bicom Bioresonanzmethode gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Verfahren der besonderen Therapierichtungen in den Bereich der Regulativen Medizin. Innerhalb der besonderen Therapierichtungen ist die Bicom Bioresonanztherapie als bewährte Therapiemethode anerkannt. In der Schulmedizin hingegen ist die Bicom Bioresonanzmethode nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung und deshalb auch noch nicht anerkannt.

(Quelle: www.regumed.de)


Sonja Pruschik

Praxis für Heilenergetik

Weddeler Straße 5a/Eingang Trinitatisweg
38104 Braunschweig

Tel.: (+49) 0531 - 355 70 777

sonja.pruschik "at" lebensfreude-braunschweig.de